So geht Nachhaltigkeit

Die Frauen in der Grünen Landtagsfraktion habe sich zu einem Kleidertausch getroffen. Tauschen statt kaufen heißt die Devise und sehr viel Spaß macht es auch noch!!   

Kategorien:Aktuelles

Grüne Mentees besuchen den Brandenburger Landtag

Am Donnerstag, den 11.5.2017 habe ich die Mentees und Mentorinnen des Grünen Frauenmentoring Programms zu einem Besuch in den Landtag eingeladen. Nach einer einstündigen Führung durch den Landtag gab es noch eine Gesprächsrunde mit Politikerinnen. 

Kategorien:Aktuelles

GRÜNER FRÜHLINGSBRUNCH am 6.5.2017 in Dallgow

von Annette Weiß

Rund 80 Gäste waren gestern der Einladung der bündnisgrünen Europaabgeordneten SKA KELLER, der Brandenburger Landesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, PETRA BUDKE, und der bündnisgrünen Abgeordneten im Brandenburger Landtag, URSULA NONNEMACHER zum „Grünen Europäischen Frühlingsbrunch“ in die Tanzschule Allround in Dallgow-Döberitz gefolgt. Die drei Politikerinnen stellten die Flüchtlings- und Integrationspolitik in den Blickpunkt: PETRA BUDKE, auch Gemeinderätin von Dallgow-Döberitz, bedankte sich bei den vielen Engagierten in den Willkommensinitiativen im Havelland, die beispielsweise mit abwechslungsreichen Kursen in den Flüchtlingsunterbringungen für die erfolgreiche Integration sorgten. Zudem mahnte PETRA BUDKE: Es bleibt noch viel zu tun, wir müssen dafür Sorge tragen, dass die psychosoziale Betreuung in den Einrichtungen verbessert wird und besonders alleinreisende Frauen besser geschützt werden!“ URSULA NONNEMACHER zeigte sich zuversichtlich, in ihrem Wahlkreis in Falkensee 30 weitere Geflüchtete beherbergen zu können. SKA KELLER verwies eindrücklich darauf, dass Afghanistan kein sicheres Land sei und die Abschiebung afghanischer Flüchtlinge bundesweit aufhören müsse. Wie erfolgreiche Integration von geflüchteten Menschen in Brandenburg aussehen kann, zeigte sich an diesem Frühlingstag am vegetarischen Büffet mit Weinblättern und Walnussplätzchen: Es wurde von dem Cateringservice „Matini“ ausgerichtet, der von geflüchteten Menschen in Falkensee gegründet wurde.

Kategorien:Aktuelles

44.Falkenseer Frauenstammtisch

von Silvia Passow

Heimat ist, wo die Liebsten sind

Im Falkenseer Hotelrestaurant Kronprinz fand am 04.05.2017 der 44.ste Frauenstammtisch statt. Ein Grund zum Feiern, denn das Format kann inzwischen auf sieben erfolgreiche Jahre zurückblicken. Ins Leben gerufen von Ursula Nonnemacher und Ulrike Legner-Bundschuh, hat sich die muntere Gesprächsrunde von und für Frauen einen festen Platz im Terminkalender vieler Falkenseerinnen gesichert. Die Themen wechseln, aktuell zum gesellschaftlichen Geschehen werden Gastfrauen eingeladen. Diese berichten unterhaltsam über ihre Projekte, ihre Tätigkeiten, stellen sich den Fragen aus dem Publikum.

Zu Gast war diesmal Frau Ulrike Plessow. Frau Plessow lebt seit 2010 in Falkensee, ist PR Beraterin und arbeitet für die Agentur Buchkontakt in Berlin. Sie hat zusammen mit ihrer Schwiegermutter das orientalische Kochbuch geschrieben- mit riesigen Erfolg. Natürlich ist an diesem Abend auch das liebevoll illustrierte Buch ein Thema.

Noch mehr interessiert die anwesenden Frauen seine Entstehung. Frau Plessow lebt mit absoluter Selbstverständlichkeit das, was man unter dem Schlagwort Multikulti verstehen würde. Und das mit erfrischender Selbstverständlichkeit. Sie erzählt von den türkisch-arabischen Wurzeln ihres Ehemannes, dessen Mutter, welche all die wunderbaren Rezepte bis zum Erscheinen des Buches in ihrem Kopf versteckt hatte. Sie plaudert über die russische Partnerin des Sohnes, berichtet liebevoll von ihrer Enkelin. Natürlich interessiert die Zuhörerinnen wie es sich so lebt, zwischen den unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Wer ist wie religiös, wer feiert was wann? Wie steht es um die Fastenzeiten? Welche Sprachen soll das Enkelkind einmal lernen? Welcher Religion wird es angehören? Darf es selbst wählen oder entscheiden die Eltern, vielleicht sogar die Großeltern? Hat ihr Ehemann einen türkischen oder deutschen Pass oder Beides? Die Situation in der Türkei wird dabei genauso zum Thema, wie der Bildungsweg, welchen ihr Ehemann, durchlaufen hat. Von der Politik geht es zur Zukunft des gedruckten Buches und dem Umgang mit den neuen Medien. Frau Nonnemacher führt dabei souverän durch den Abend, moderiert, stellt selber Fragen, hat sichtlich Spaß an der lebhaften Diskussion. Und dann, ziemlich zum Schluss die Frage an die Gastfrau des Abends, wo genau sie denn ihre Heimat sehe? „Heimat ist da, wo die Lieben sind,“ sagt sie lächelt. Und ja, das glaubt man ihr aufs Wort.

Mehr»

Halbzeitbilanz unserer Fraktion

Auch als kleine Fraktion kann man Großes erreichen. Das beweisen wir – mit sechs Abgeordneten kleinste Oppositionsfraktion – seit unserem Wiedereinzug in den Brandenburger Landtag im Herbst 2014 weiterhin. Immer wieder gelang es uns in den vergangenen Jahren, unsere Themen auf die Tagesordnung des Landtags zu setzen und für unsere Inhalte Mehrheiten im Parlament zu erringen.

 

Hier als pdf zum Herunterladen:

www.gruene-fraktion-brandenburg.de/fileadmin/ltf_brandenburg/Dokumente/Publikationen/170314_Halbzeitbilanz.pdf

 

 

Kategorien:Aktuelles

Meine persönliche Halbzeitbilanz

Redenstatistik der 6.Legislaturperiode bis zum 31.12.2016

mit 185 Reden bin ich die Spitzenreiterin.... ...

Mehr»

Kategorien:Aktuelles Reden

43. Falkenseer Frauenstammtisch

Unser 43. Falkenseer Frauenstammtisch im Rahmen der 27. Brandenburgischen Frauenwoche fand am Donnerstag, den 9.März 2017 - 19 Uhr im Hotel Kronprinz statt. Unsere Gastfrau Frau Professor Dr. Silke Laskoswki von der Universitität Kasel, die die sich an maßgeblicher Stelle für das Aktionsbündnis Parité jetzt! – Mehr Frauen in die Parlamente! engagiert. Das „Aktionsbündnis Parité in den Parlamenten" ist ein Zusammenschluss engagierter Menschen aus allen Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Spektrums, dass sich für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in den Volksvertretungen einsetzt. Wir hatten mit ca. 30 Frauen von 22 bis 82 Jahren einen großartigen, sehr informativen Abend und es gab eine lebendige Diskussionsrunde. Frauen wie Professor Laskowski ermutigen Frauen zu mehr Engagement!

Mehr»

Meine Rede zur auf Antrag unserer Fraktion „Internationaler Frauentag: Politische und ökonomische Gleichstellung weiter voranbringen“

„Viel zu oft nehmen wir alle im Alltag Nachteile und Ungerechtigkeiten für Frauen stillschweigend hin.“

hier die ganze Rede

Das Video zur Rede auf rbb24

 

 

Kategorien:Aktuelles

Eintreten für Frauenrechte

Ich schließe mich aus Überzeugung der Pussyhat Bewegung an.

Es ist nicht nur eine Bewegung von Frauen, die am Frauen-Marsch in Washington D.C. und an vielen anderen Orten in den USA und anderswo auf der Welt teilgenommen haben, um gegen den neuen amerikanischen Präsidenten Trump zu demonstrieren, sondern es ist eine weltweite Bewegung für Frauenrechte

  

 

 

Mehr»

Kategorien:Aktuelles

Wunderbarer 42. Falkenseer Frauenstammtisch!

Circa 60 tolle Falkenseerinnen folgten unserer Einladung zu einem Neujahrsempfang. Antonia Stahl sang und spielte für uns Lieder und Chansons. Sabine Waldner und ihre syrischen Freunde hatten eine sehr leckeres Buffet für uns gekocht! Was für ein schöner Abend! 

Mehr»

Filmreihe "LAND IN SICHT"

Im Rahmen der Filmreihe „Land in Sicht“ der grünen Landtagsfraktion fand am 24. Februar 2015 eine Filmführung im Theatersaal des Leonardo da Vinci Campus in Nauen statt.
Nach dem Film wurde noch intensiv diskutiert mit mir und den Regisseurinnen Judith Keil und Antje Kruska (Regisseurinnen)  und dem Protagonisten Farid - siehe Foto

Der Film wird an vielen Orten in Brandenburg gezeigt 

Mehr Informationen: www.gruene-fraktion-brandenburg.de/veranstaltungen/film-diskussion-land-in-sicht/

Zum Film :
Brandenburg wird 2015 rund 8000 Flüchtlinge aufnehmen. Mit ihrer Unterbringung sind viele Fragen verknüpft – Unterbringungsstandards, Gesundheitsversorgung, Deutschunterricht für Kinder aus Flüchtlingsfamilien, um nur einige zu nennen. Doch beim Thema Flüchtlinge und Asyl geht es vor allem um Menschen und nicht nur um Gesetze, Verordnungen und Standards. Mit dem Dokumentarfilm „Land in Sicht“ von Judith Keil & Antje Kruska möchte die bündnisgrüne Landtagsfraktion drei dieser Menschen vorstellen und den Brandenburger ZuschauerInnen an 8 Filmabenden einen Perspektivwechsel ermöglichen. Die Filmreihe startet - in Kooperation mit dem Leonardo da Vinci Campus und dem Jugendförderverein Mikado e.V. - am Dienstag, den 24. Februar, 19 Uhr, auf dem Leonardo da Vinci Campus in Nauen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit einer der Filmemacherinnen, Protagonisten des Films und unserer innenpolitischen Sprecherin URSULA NONNEMACHER zu diskutieren. Darum geht es: Nach einer Flucht um die halbe Welt sind Abdul, ein Scheich aus dem Jemen, Farid aus dem Iran und Brian aus Kamerun als Flüchtlinge in einem Asylbewerberheim in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) gestrandet. Ohne einen gesicherten Aufenthaltstitel bleibt ihnen die Teilnahme am Leben außerhalb der Heimtore größtenteils verwehrt, doch sie fahnden trotzdem nach Wegen hinein in die deutsche Gesellschaft. Auf Dorffesten, Ämtern und Diskotheken prallen ihre Vorstellungen von Deutschland mit den Mentalitäten der Eingesessenen aufeinander.

Die Dokumentarfilmemacherinnen Judith Keil & Antje Kruska haben die Protagonisten ein Jahr lang begleitet. Herausgekommen ist ein Film, der sich durch die große Nähe zu den Hauptfiguren auszeichnet und der statt Betroffenheit die unfreiwillige Komik dieser Aufeinandertreffen in den Blick rückt. Julia Keil und Antje Kruska zeigen die zweifellos problembeladene Ausgangslage von Asylbewerbern, aber heben diese gleichzeitig auf eine allgemein menschliche Ebene, die deutlich macht, dass deren Sehnsüchte, Ängste, Macken, Gedanken und Hoffnungen durchaus mit unseren zu vergleichen sind.

Besuchergruppe aus Falkensee zu Besuch im Landtag

Am 17.2.2015 besuchte eine 35 köpfige Besuchergruppe aus Falkensee auf meine Einladung hin den Landtag Brandenburg.

Es war für alle ein interessanter Nachmittag.

Volles Haus bei FILM AB im GRÜNEN BÜRO am 19.1.2015

 

 

Zum spannenden Film Alphabet kamen ca. 40 Menschen von 12 bis 70 Jahren ins GRÜNE BÜRO, die sich den Film zum Thema Bildung ansehen wollten.
Darunter auch Conny Röth, die in Falkensee Finkenkrug einen Malspielort nach Arno Stern anbietet.
Nach dem Film gab es noch angeregte Gespräche mit einem Gläschen Wein - ein  gelungener informativer Abend.

Für Toleranz, gegen Fremdenhass - Demo in Frankfurt/Oder am 17.1.2015

Ich war mit dabei – auf dem Foto zwischen Annalena Baerbock, MdL und Ska Keller, MEP

700 Menschen gingen am Sonnabend bei Veranstaltungen auf die Straße, um ein Zeichen für ein weltoffenes Frankfurt zu setzen.( Anlass war eine Demonstration unter dem Motto "Stopp dem Asylmissbrauch", zu der etwa 250 Teilnehmer anreisten.)

Hier ein Artikel aus der MOZ vom 18.1.2015 : Frankfurter mögen es lieber bunt

URL:http://ursulanonnemacher.de/startseite/browse/7/