Sommertour 2018 - Station 14 - Feuerwehrtechnisches und Katastrophenschutzzentrum in Friesack - 13.7.2018

Die letzte Station meiner politischen Sommertour war das Feuerwehrtechnische und Katastrophenschutzzentrum in Friesack, das auf einem 4 Hektar großen Gelände eines ehemaligen überbetrieblichen Ausbildungszentrums der Bauwirtschaft entstanden ist. Landrat Roger Lewandowski kam persönlich zu diesem Treffen und Dr. Henning Kellner, zweiter Beigeordneter und Dezernent für Landwirtschaft, Umwelt, Ordnung und Sicherheit, Lothar Schneider, Kreisbrandmeister und Robert Jonas, Sachbearbeiter Katastrophenschutz nahmen sich viel Zeit, um uns die Aufgaben und die Arbeit des neuen Zentrums vorzustellen. In den letzten Jahren ist am Standort Friesack ein hochmodernes beeindruckendes Lagezentrum für den Katastrophenschutz entstanden, dass zur modernsten Zentrale in Brandenburg ausgebaut wird. Hier will der Landkreis bis zu 35 Arbeitsplätze schaffen und ist damit auch ein relevanter Arbeitgeber für die Stadt Friesack. 65 spezielle geschulte Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind im Katastrophenfall sofort abrufbereit. Im Katastrophenfall wird in 3 Schichten und 6 Stäben mit besonderen Aufgaben rund um die Uhr gearbeitet. 2x im Jahr nehmen die entsprechenden Mitarbeiter der Verwaltung an speziellen Schulungen und Fortbildungen teil. Der Landkreis hat auf dem Gelände noch große Pläne. Nächstes Jahr soll eine Halle fertig gestellt werden, die auch als Schulungszentrum für den Brandschutz, als Gerätehalle und auch im Evakuierungsfall zu Aufnahme von Personen ausgerüstet wird. So sollen im Evakuierungsfall bis zu 200 Personen untergebracht werden können. Ein Trainingsgelände für Einbahn- und Chemieunfälle soll entstehen. Auf dem großen Areal werden im Ernstfall die Einsatzzüge zusammengestellt. Außerdem kann dort der Rettungshubschrauber für Transporte in Spezialkliniken landen. Auf dem Gelände ist auch die Rettungswache Friesack des kreislichen Rettungsdienstes untergebracht.

URL:http://ursulanonnemacher.de/volltext/article/sommertour_2018_station_14_feuerwehrtechnisches_und_katastrophenschutzzentrum_in_friesack_1372018/