Sommertour 2018 - Station 1 - Oranienburger Tafel 9.7.2018

              Die erste Etappe meiner diesjährigen Sommertour war Oranienburg.
Der erste Besuch galt der Oranienburger Tafel, die in der Trägerschaft des Arbeitslosenverband Deutschland, Landesverband Brandenburg e.V. ist. ch traf die Leiterin Viola Knerndel zu einem ausführlichen Gespräch und ich war beeindruckt von dieser energievollen Persönlichkeit. Frau Knerndel ist in ihren 20 Jahre für die Oranienburger Tafel zu einer Institution in Oranienburg geworden. Sie hat durch ihre Arbeit in einer Personalabteilung einer Firma, als Schöffin und als Leiterin der Tafel sehr viele Erfahrungen mit Behörden und Verwaltungen gesammelt. Sie managt nicht nur die Oranienburger Tafel mit den anspruchsvollen Aufgaben, sondern bietet darüber hinaus auch noch Beratung in allen sozial“rechtlichen“ Fragen auf hohem Niveau. Viele Menschen, die sich regelmäßig Lebensmittel bei der Tafel holen, kommen direkt zu ihr. Sie holt sich zwar alle 4 Wochen eine ehrenamtliche Rechtsberatung ins Haus- denn sie kennt ihre Grenzen, aber sehr viele Oranienburger landen mit ihren Nöten und Anliegen bei ihr. Frau Knerndel wünschte sich dringend eine unabhängige Sozialberatungsstelle in Oranienburg – zumal diese Beratung eine Kreisaufgabe ist. In zwei Jahren will Frau Knerndel in Rente gehen und sie macht sich Gedanken, darüber, wer ihre Nachfolge bei der Tafel, aber auch bei der Beratung und den anderen Projekten antritt. Frau Knerndel ist eine aktive Netzwerkerin, die mit dem Verein, den Ehrenpreis der Stadt Oranienburg erhalten hat. Sie akquiriert Spenden und organisiert Aktion wie zum „Tag der fairen Arbeit.“ Sehr beeindruckt war ich von den logistischen Aufgaben der Tafel. Im gesamten Tafelbezirk werden 350 Haushalte mit Lebensmitteln versorgt - darunter sind alleine 100 Rentner. Es bekommen Einzelpersonen, aber auch große Familien bis zu 10 Personen Kisten mit Lebensmittel, die täglich bei Discountern, Geschäften und Bäckern abgeholt werden. Wir waren dabei wie die Lebensmittel ausgeladen wurden, das ist schwere körperliche Arbeit. Dann muss erst alles gesichtet werden und das Verdorbene, Unbrauchbare wird aussortiert. Dann wird alles so gerecht wie möglich in so viele Kisten gepackt, wie die ungefähre Anzahl der Menschen, die kommen um sich auf diesem Wege mit Lebensmittel versorgen. In Oranienburg sind das ca. 90 Kisten. Jede Kiste kostet 4 Euro und die Personen müssen nachweisen, dass sie bedürftig sind. Die Oranienburger Tafel hat nicht nur eine Ausgabestelle Oranienburg, sondern auch in Henningsdorf, in Velten und in Liebenwalde. Die Oranienburger Tafel muss auch wirtschaftlich denken. Denn erst im Juni diesen Jahres mussten 6000 € für Reparaturen an den Autos und dem Kühlwagen investiert werden. Die Oranienburger Tafel bekommt feste Zuschüsse von der Stadt Oranienburg und eine kleine Summe von der Stadt Hennigsdorf. Frau Knerndel ist es sehr wichtig, dass sie keinen Unterschied macht zwischen Bedürftigen Deutschen und Migranten. Aus organisatorischen Gründen (z.B. keine Zuteilung von Schweinefleisch) macht die Tafel die Ausgabe für Migranten am Mittwoch. Es gibt nur eine Leiterin und einen angestellten Kraftfahrer, der den 7,5 Tonner fährt. Es gibt 30 Stellen für MAE Kräfte von den aber leider nur 15 besetzt sind, da das Jobcenter es nicht schafft geeignete Bewerber zuzuweisen. Aus die Stellen des Bundesfreiwilligen Dienstes sind nicht alle besetzt. Aber es gibt auch Menschen, die völlig ehrenamtlich hier arbeiten. Sie erhalten weder eine Vergütung noch Lebensmittel. Zu den weiteren Projekten vor Ort gehört eine Nähstube, in der Bedürftige Kleidung reparieren und ändern lassen können, eine Schreibstube, die Hilfe bei Schreib und Behördenangelegenheiten bietet. Eine Fundgrube mit „tausend Dingen für den täglichen Bedarf“, wie Frau Knerndel es nannte, gibt es auch. Die einzelnen Tafeln sind zu einem Netzwerk dem Landesverband der Tafeln zusammengeschlossen, dass z.B. gemeinsame Grundsätze erarbeitet.

URL:http://ursulanonnemacher.de/volltext/article/sommertour_2018_station_1_oranienburger_tafel_972018/